Navigation

Arbeitsgelegenheit auf der Kinder- und Jugendfarm

Auf der Farm wurden seit Mitte der 80er Jahre Menschen im Sozialhilfebezug in „Arbeit statt Sozialhilfe-Stellen“ beschäftigt. Die Farm ist mit diesen Menschen gewachsen und zu dem geworden, was sie heute ist. Ohne die vielen engagierten Menschen, die im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten mitgearbeitet haben und bis heute mitarbeiten, gäbe es die Kinder- und Jugendfarm wahrscheinlich heute nicht mehr. Seit Sozialhilfe von Hartz IV abgelöst wurde, arbeiten Menschen in „Arbeitsgelegenheiten in Mehraufwandsvariante im Rahmen des §16 d SGB II“ auf der Farm – gemeinsam mit Hauptamtlichen MitarbeiterInnen, Ehrenamtlichen, SozialstündlerInnen, engagierten Eltern... Eine bunte, lebendige Mischung. Die Farm ist sicher nicht für jeden was, aber für manche bedeutet sie (fast) alles.

Mitarbeiter in Arbeitsgelegenheiten, die auf sechs bis maximal 24 Monate befristet sind, bilden eine tragende Säule der Farm.

Wenn Sie im Hartz VI-Bezug sind und sich für eine Arbeitsgelegenheit auf der Farm interessieren, sprechen Sie uns an:  Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e.V.
Rutenbecker Weg 167
42329 Wuppertal (Sonnborn)
Tel.: 0202 / 74 19 01, 
Fax: 0202 / 870 25 30
www.jugendfarm-wuppertal.de
e-mail: info@jugendfarm-wuppertal.de

oder lesen Sie unser Faltblättchen und sprechen Sie mit Ihem Arbeitsvermittler bzw. Fallmanager!


    footer