Navigation

Stellenausschreibung: Pädagogische Fachkraft im Jugendmedien Projekt

Wir suchen zum 01.01.2023 eine engagierte

Pädagogische Fachkraft W/M/D

Stellenumfang: Minijob mit 6,33 Stunden/ Woche.

Ihre Aufgabe

  • ist die Umsetzung des Projektes „Souverän im Algorithmen-Dschungel – gemeinsam digitale Gegenwart gestalten!“ (Jugendmedienarbeit) auf der Kinder- und Jugendfarm. Das Projekt aus KJFP-Mitteln läuft bis zum 30.04.2023. Eine neue Beantragung über den Zeitraum heraus ist geplant.

Folgende Kompetenzen sind erforderlich:

  • Freude an der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Erfahrung in inklusiver Arbeit mit jungen Menschen
  • Erfahrung im Umgang mit Nutztieren
  • Medienpädagogik
  • Spaß an kreativer Medienarbeit
  • Jugendmedienschutz
  • Mitgestaltung der Social-Media-Kanäle

Falls folgendes auf Sie zutrifft, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung:

  • Sie haben eine pädagogische Qualifikation
  • Sie wollen bei Wind und Wetter ganzjährig auch im Freien arbeiten
  • Sie haben Interesse am und Erfahrung in einem der o.g. Arbeitsfelder
  • Kooperativer und selbstständiger Arbeitsstil in einem vielfältigen Team
  • Organisations- und Improvisationstalent
  • Erfahrung in administrativen Tätigkeiten – Durchführung, Abwicklung des Projektes usw.

Wir bieten:

  • Vergütung in Höhe von € 520,00.
  • Eine verantwortungsvolle Tätigkeit mit eigenen Gestaltungsmöglichkeiten
  • Möglichkeit zur externen Fortbildung, Coaching und Supervision
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen
  • Planbare Arbeitszeiten: Gestaltung der Arbeitszeiten in Absprache mit dem Team – Samstag ist regulärer Arbeitstag.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung per E-Mail bis 15.12.2022 an die Kinder- und Jugendfarm Wuppertal, z.H. Katharina Wintersieg: Vorstand@jugendfarm-wuppertal.de. Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet.

Ihre Ansprechpartnerin ist Andrea Hedemann. Für Rückfragen melden Sie sich telefonisch unter 0202/741901 oder per E-Mail unter leitung@jugendfarm-wuppertal.de, Frau Hedemann ruft zurück.

Arbeitsgelegenheit auf der Kinder- und Jugendfarm

Auf der Farm wurden seit Mitte der 80er Jahre Menschen im Sozialhilfebezug in „Arbeit statt Sozialhilfe-Stellen“ beschäftigt. Die Farm ist mit diesen Menschen gewachsen und zu dem geworden, was sie heute ist. Ohne die vielen engagierten Menschen, die im Rahmen ihrer individuellen Möglichkeiten mitgearbeitet haben und bis heute mitarbeiten, gäbe es die Kinder- und Jugendfarm wahrscheinlich heute nicht mehr. Seit Sozialhilfe von Hartz IV abgelöst wurde, arbeiten Menschen in „Arbeitsgelegenheiten in Mehraufwandsvariante im Rahmen des §16 d SGB II“ auf der Farm – gemeinsam mit hauptamtlichen Mitarbeiter:innen, Ehrenamtlichen, Sozialstündler:innen, engagierten Eltern... Eine bunte, lebendige Mischung. Die Farm ist sicher nicht für jeden was, aber für manche bedeutet sie (fast) alles.

Mitarbeitende in Arbeitsgelegenheiten, die auf sechs bis maximal 24 Monate befristet sind, bilden eine tragende Säule der Farm:

  • Ein*e Anleiter*in für AGH-Kräfte

  • eine AGH im pädagogischen Bereich

  • eine AGH in Tierpflege und Landwirtschaftliche Tätigkeiten

  • eine AGH im Büro und

  • eine AGH für Hausmeistertätigkeiten.

Wenn Sie im Leistungsbezug vom Jobcenter Wuppertal sind und sich für eine Arbeitsgelegenheit auf der Farm interessieren, sprechen Sie uns an:  Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e.V.
Rutenbecker Weg 167
42329 Wuppertal (Sonnborn)
Tel.: 0202 / 74 19 01, 
www.jugendfarm-wuppertal.de
e-mail: info@jugendfarm-wuppertal.de

oder lesen Sie unser Faltblättchen und sprechen Sie mit ihrer Integrationsfachkraft!

    Wir sind Mitglied im


    footer