Stellenausschreibung

Pädagogische Fachkraft Für drei Projekte

Wuppertal, im Juni 2018

Die Kinder- und Jugendfarm Wuppertal e. V.:

Die Farm ist eine anerkannte Einrichtung der Offenen Kinder- und Jugendarbeit mit vielen jugendfarmspezifischen Potentialen. Auf einem Bauernhof mit möglichst artgerechter Tierhaltung am Stadtrand Wuppertals werden Kindern und Jugendlichen seit fast 40 Jahren Primärerfahrungen und der Kontakt zu Tieren und Natur ermöglicht. Dazu gehört wesentlich der Ansatz tiergestützter Pädagogik.

 

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten

Sozialpädagogen/ Sozialarbeiter / Pädagogische Fachkraft(W/M)

(oder vergleichbar), Stellenumfang: ca. 11 Wochenstunden, befristet, baldmöglichst

 

Wir wünschen uns:

  • Erfahrung in der Offenen Arbeit mit Kindern, Jugendlichen, auch mit Gruppen
  • Erfahrung im Umgang mit Tieren
  • Erfahrung in inklusiver Arbeit
  • Erfahrung in oder mindestens Interesse an Queerer Jugendarbeit
  • Trainerschein B/C Reiten oder fundierte Reiterfahrung

 

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Projektarbeit in den Bereichen Inklusion, Queere Jugend (bunter Ort) und „Superhero lernst o fly“
  • Farmalltag im Team mit bis zu fünf weiteren Fachkräften leben und gestalten
  • Orientierung des pädagogischen Alltags auch an den Tieren
  • Beteiligung an technischen und landwirtschaftlichen Aufgaben
  • Kommunikation mit Kooperationspartnern, Familien, Schulen und Behörden

 

Falls folgendes auf Sie zutrifft, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung:

  • Sie wollen bei Wind und Wetter ganzjährig auch im Freien arbeiten
  • Sie haben Interesse mit Tieren zu arbeiten
  • Sie sind flexibel, teamfähig und reflektiert
  • Sie können gut organisieren, aber auch improvisieren.
  • Sie sind bereit, auch Aufgaben in Haus- und Landwirtschaft zu übernehmen

 

Wir bieten:

  • Festvergütung €2.997 bezogen auf eine volle Stelle als Einstiegsgehalt
  • Möglichkeit zur externen Fortbildung.
  • Gestaltung der Arbeitszeiten in Absprache mit dem Team – auch Samstagsarbeit.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an die Kinder- und Jugendfarm Wuppertal, Rutenbecker Weg 167, 42329 Wuppertal, gerne per Mail an info@jugendfarm-wuppertal.de

 

 

 

 

 

Tag der Inklusion 22.06.2018 von 13:00 bis 18:00 Uhr!

Spielfalt – bundesweite Inklusionswoche auf pädagogisch betreuten Spielplätzen

Wir sind dabei:

Inklusionstag 22.06.2018 von 13:00 bis 18:00 Uhr!

Die Besucher*innen erwartet ein buntes Programm aus Kisten klettern, Ponyreiten, darüber hinaus sind eine Mitmachbäckerei sowie ein Rolliparcours geplant. Es sind alle herzlich eingeladen!

Das aktuelle Inklusionsprojekt "Starke Kinder braucht das Land!" - gefördert vom LVR - wird vorgestellt: Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung erproben gemeinsam ihre Fähigkeiten im Landleben mit Tieren und Natur in einem inklusiven Erlebnis-, Spiel- und Bewegungsangebot.

Starke Kinder gibt’s noch bis 30.04.2019 immer freitags von 14.00 Uhr – 18.00 Uhr und in allen Schulferien dienstags bis samstags von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr. Die Teilnahme ist kostenfrei.

 

Der Inklusionstag ist Teil einer bundesweiten Inklusionswoche vom 11. bis 23. Juni 2018 im Rahmen des Inklusionsprojektes „Spielfalt Inklusion auf pädagogisch betreuten Spielplätzen“ (weitere Infos klick hier!).

 

Der Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. (BdJA - weiter Infos klick hier!) ist Träger des Inklusionsprojektes „Spielfalt Inklusion auf pädagogisch betreuten Spielplätzen“, das von der Aktion Mensch-Stiftung über drei Jahre gefördert wird. Ziel ist es, allen Kindern und Jugendlichen gleichermaßen das Spielen fürs Leben und damit die Förderung ihrer individuellen Entwicklung zu ermöglichen. Dies geschieht bundesweiten in Kooperation mit sechs Mitgliedseinrichtungen des BdJA – eine davon ist die Kinder- und Jugendfarm Wuppertal. Ausgehend vom Spielfalt-Projekt finden in diesen Einrichtungen vom 11. bis 23. Juni Inklusionstage statt. Sie sollen vor allem dazu dienen, neue Begegnungen möglich zu machen und zu zeigen, dass Inklusion wichtig und unerlässlich ist.

 

Die Kinder- und Jugendfarmen sowie Aktivspielplätze und Stadtteilbauernhöfe sind außerschulische Bildungsorte, die ein gemeinsames Handeln und Erleben aller jungen Menschen ermöglichen, ohne dabei die sozialen, ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen aus den Augen zu verlieren. Sie verfolgen einen niedrigschwelligen Ansatz und verhelfen zu direkter Beteiligung. Durch die Offenheit und Vielfalt der Angebote werden inklusive Prozesse gefördert, ohne sie zu moralisieren und pädagogisieren. Eine Basis für die Begegnungen bilden gemeinsame Interessen, die die Unterschiede nicht vertuschen, aber in den Hintergrund treten lassen.

Zum in der Schule aufhängen, weitergeben... kann das Plakat hier als PDF herunter geladen werden (oder zum Ausmalen oder um es auf buntes Papier zu drucken hier als PDF)!